Théologie 公开
[search 0]
更多

Download the App!

show episodes
 
De theologie podcast dompelt je iedere drie weken een half uur onder in een theologische onderwerp of debat. Aan de podcast werken toonaangevende Nederlandse theologen van dit moment mee. De focus van De theologie podcast ligt op actuele theologische publicaties in de breedste zin van het woord. De theologie podcast wordt gepresenteerd door Elsbeth Gruteke, radiopresentator, historicus, theoloog en predikant. Als presentator werkt zij voor de Evangelische Omroep. Mark de Jager, de Jonge Theo ...
 
Deep-Dives und Plantschen in den stillen Wassern der Theologie. Mehrteilige Themenreihen von A wie Aberglaube bis Z wie Zölibat. Ein bisschen Philosophie hier, ein bisschen Aristoteles dort und auf jeden Fall Thomas von Aquin querbeet. Produziert von kathmedia und präsentiert vom Dogmatiker, Langstreckenpilger, Teil-Zeit-Eremiten und leidenschaftlichen Natursteinmauer-Bauer Kpl. Johannes Maria Schwarz Hinweis: Viele der theologischen Reihen sind ursprünglich auf dem Youtube Kanal "kathmedia ...
 
In den letzten Jahren hat sich Lobpreis in vielen Kirchen und Gemeinden nicht nur einen festen Platz im Gottesdienst und in der Jugendarbeit erobert, sondern ist auch ein prägendes Element in der Glaubenspraxis junger Menschen geworden. Lobpreis prägt somit das Gottesbild und die theologischen Grundlagen enorm. Wir als CVJM-Hochschule möchten deshalb mit diesem Podcast über diese Schnittstelle gemeinsam nachdenken und ins Gespräch kommen. Dafür lassen wir unseren Fragemaster und Host Tim Gut ...
 
Loading …
show series
 
Roel Bosch was lid van de redactie van Liedboek – Zingen en bidden in huis en kerk dat in 2013 verscheen. Deze maand verschijnt er een nieuwe bundeling met zo’n 100 nieuwe varianten bij de 150 Psalmen onder de titel 'Psalmen anders' als aanvulling op het Liedboek. Elsbeth en Mark gaan met Roel in gesprek over het Liedboek, de 'nieuwe' Psalmen en ov…
 
Geen mens ontkomt aan de loop van de kerkgeschiedenis. Welke rol heeft het christendom in onze geschiedenis gespeeld? Hoe heeft het godsbeeld zich in de loop van de tijd ontwikkeld in de Lage Landen? Wat heeft het begrip van onze kerkgeschiedenis te bieden aan een samenleving waar het soms goed gaat en waar het soms niet goed gaat? En hoe zal het c…
 
Maaike Harmsen betoogt dat mensen geschapen zijn om in goede harmonie met de schepping te leven. Ook hebben wij de opdracht om de aarde en het heelal te ontwikkelen en in kaart te brengen. Techniek is daarbij onmisbaar. Elsbeth en Mark gaan met Maaike in gesprek over techniek en hoe we hier vanuit het geloof mee kunnen omgaan.…
 
In deze aflevering van De theologie podcast gaan Tom Mikkers en Tabitha van Krimpen in gesprek met Rikko Voorberg en Bram Kalkman over radicale theologie. Wat is radicale theologie en waarom zou je onzekerheid als uitgangspunt moeten nemen?由KokBoekencentrum
 
Dieses 14. Kapitel ist auf eine gewisse Weise ein Nachtrag zur Reihe über das Papsttum. Auch diese Überlegungen hier stammen aus Heschmeyers „Pope Peter“ und der Überblick über die Kirchenleitungsmodelle, den er bietet, scheint mir hilfreich. Aber ich wusste nicht, wo ich sie am besten in der Reihe einordnen soll. Darum habe ich sie nun einfach an …
 
Nun gut. An diesem Punkt der Reihe hatte ich eigentlich vorgehabt, halbwegs detailliert die umstrittensten Dinge des aktuellen Pontifikats anzusprechen und irgendwie einzuordnen. So oft in diesen Jahren hat mich der Frust oder gar die Verzweiflung von Gläubigen erreicht und Unverständnis über das Handeln von Papst Franziskus. Ich begann eine Liste …
 
Nach all dem, was wir in den vorangegangenen Episoden gesagt haben, sollte deutlich sein, warum es den Papst in der Kirche braucht und auch, was vor dem biblischen Hintergrund seine eigentliche Aufgabe ist. Kanon 218 des Kirchenrechts hat die Definition des Ersten Vatikanischen Konzils übernommen. Dort steht: „Als Nachfolger des hl. Petrus im Prima…
 
Kaiser Justinian von Konstantinopel ist eine schillernde, wenn auch komplexe und keineswegs immer nur sonnige Figur. Er gilt als einer der bedeutendsten Herrscher der Spätantike, unter dem das byzantinische Reich am Übergang zum Mittelalter seine größte Ausdehung erreichen sollte. Er ist der Stifter der Hagia Sophia und trägt im Osten den Beinamen …
 
In neun Folgen haben wir bisher das Papsttum von seinem biblischen Ursprung und seiner bleibenden Notwendigkeit für die Kirche her betrachtet. In dieser 10. Folge möchte ich einen kurzen Abriss der geschichtlichen Wahrnehmung dieses Dienstes bieten. Wenn unsere Analyse bisher richtig war, dann werden wir in der frühen Kirche Spuren von der besonder…
 
In den vorangegangenen Folgen ist es hoffentlich gelungen, die besondere Bedeutung des Petrus mit Hilfe des biblischen Zeugnisses herauszustellen. Ein bisschen habe ich auch immer wieder vorgegriffen und an verschiedener Stelle vom Papstamt und damit von der Fortsetzung des Petrusdienstes in der Kirche gesprochen. Dass das Petrusamt kein bloß persö…
 
Im ersten Teil dieser Folge möchte ich auf die protestantischen Alternativen zum Papst als Garant der Einheit in der Wahrheit eingehen. Denn schafft man den Papst ab muss jemand oder etwas anderes Bewahrer dieser Dinge sein, sodass sich die Botschaft Christi, nicht als zu schwach und im Fortgang der Geschichte erweist. Denn ist die Lehre Christi he…
 
Die letzte Folge endete mit folgender Zusammenfassung: In Matthäus 16 sagt Petrus etwas über Jesus und Jesus sagt etwas über Petrus. Die Versuche, Petrus aus diesem Dialog hinauszudrängen, oder das Wort „Fels“ umzudeuten – als meinte es Jesus oder das Christusbekenntnis –, haben wir gleich in mehrfacher Weise scheitern sehen. Hier setzen wir noch e…
 
Der Zuhörer dieser Reihe musste lange warten bis Mt 16, bis also die Paradestelle zur Erklärung des Papstamts, zur Sprache kommt. Ihre Worte zieren nicht von ungefähr die Kuppel des Petersdoms. Nun ist es so weit.
 
Im Alten wie auch im Neuen Testament ist das Hirtenamt, also die Leitung des Gottesvolkes, keine eigene Ermächtigung, sondern ein Ruf. Diesen Ruf finden wir bei den Patriarchen, den Propheten und sogar bei den Königen im 1. Buch Samuel. Im neuen Bund ist es Jesus, der die Apostel wählt (Joh 15,16). Und sogar nach dem Ausscheiden von Judas, lassen d…
 
Die Frage nach dem Papst fällt in zwei Themenbereiche: Was war die Rolle des Petrus unter den Zwölf und hat dies eine Bedeutung nicht nur für die apostolische Zeit, sondern auch für die folgenden Generationen. Anders ausgedrückt: War Petrus der erste Papst und gehört das Papsttum zum göttlichen Plan für die Kirche durch die Zeit hindurch. Dies werd…
 
In der letzten Folge haben wir die am weitesten verbreiteten protestantischen Kirchenbilder untersucht, die entweder eine unsichtbare Kirche postulieren – oder deren „zwei“ Kirchen letztlich im selben Gedanken der einen unsichtbaren Kirche münden. Doch es gibt auch protestantische Gruppen, die eine andere Anschauung entwickelt haben. Und wie verste…
 
Unter all den christlichen Lehren ist das Papsttum mit Sicherheit nicht die Wichtigste. Die heiligste Dreifaltigkeit, die Göttlichkeit Christi, unsere Erlösung am Kreuz, unsere Rechtfertigung, die Eucharistie – all dies sind objektiv zentralere Sätze unseres Glaubens. Aber am Papsttum entscheidet sich die Frage: soll ich katholisch sein oder nicht.…
 
Eine Reihe von und mit Kpl. Johannes M Schwarz Wenn man so wie ich, im Herzen ein stock-katholischer, ultrakonservativer – mit einem Wort – mit einem Schlagwort - : ein „schlimmer Katholik“ ist, dann hatte man es nicht ganz leicht in der letzten Zeit. Denn nachdem man jahrzehntelang in der Auseinandersetzung mit der Moderne unzählige Sätze mit der …
 
Wir haben in dieser Reihe bereits einige Themen mit typologischen Betrachtungen begonnen: Jesus als neuer Adam, als neuer Moses, als neuer David und wir haben darin die Grundlagen für Maria als neue Eva, als neue Bundeslade, als himmlische Königinmutter gefunden. Eine weitere Figur, die seit alter Zeit als Vorausbild Christi gesehen wurde ist Josef…
 
Die Jungfräulichkeit Mariens bei der Empfängnis Jesus ist in den Evangelien klar attestiert. Das Fortdauern dieser Jungfräulichkeit hingegen scheint manchen fragwürdig. Denn schließlich war Maria verheiratet und auf den Seiten der Evangelien ist von den Brüdern und Schwestern Jesu die Rede. Die Verteidiger der immerwährenden Jungfräulichkeit gehen …
 
In den vorangegangenen Folgen haben wir Jesus gesehen als neuen Adam und als neuen Moses. In der letzten Episode ist zudem schon eine weitere Typologie angeklungen: Jesus als der neue David. Sowohl die Genealogie (Vgl Matthew 1:1–17) als auch die Verkündigung (Luke 1:30–33), die davon spricht, dass Jesus auf dem Thron seines Vaters David sitzen und…
 
Das erste Mal, dass ich von der Bundelade etwas hörte, war nicht bei der Lektüre der Heiligen Schrift, sondern durch den peitschenschwindenden Hutträger Indiana Jones. Dem Plot des Abendteuerstreifens zufolge, entnahm ich auch, dass die Bundeslade offensichtlich verschollen war. In der Tat, als Jesus den Tempel in Jerusalem besuchte, war der inners…
 
Der Kern des christlichen Glaubens besteht darin, das Christus uns durch seinen Tod erlöst hat. Seine Liebe bis ins Äusserste hat die Kraft die Lieblosigkeit aller Sünden, aller Menschen, aller Zeiten aufzuwiegen. Doch Erlösung bedeutet nicht nur unsere Rettung und die Öffnung des Himmels für eine Rückkehr zu Gott. Die Erlösung vollzieht sich als e…
 
n dieser Reihe möchte ich eine Zusammenfassung des Buches "Jesus and the Jewish Roots of Mary" von Brant Pitre bieten. Nicht alles in seinen Ausführungen hat mich völlig überzeugt, und doch fand ich die Ansätze spannend und bedenkenswert. Der Zugang zu den Evangelien über die zeitgenössischen jüdischen Quellen ist ein wertvoller. Denn die alte Kirc…
 
Welche Rolle spielt das Thema Gerechtigkeit in unserem Lobpreis? Worte haben Macht, aber wie können wir unsere Sprache ergänzen und Themen wie Gerechtigkeit behandeln? Gemeinsam mit Marco Michalzik und Manuel Steinhoff wollen wir in einer letzten Folge darüber ins Gespräch kommen und von ihren spannenden Projekten und Erfahrungen lernen. Falls du F…
 
Wo stehen wir nun, am Ende dieser Überlegungen. Wer war Jesus gewesen? Was können wir über ihn wissen? Es liegt in der Natur der geschichtlichen Forschung, haben wir gesagt, dass sie nicht Naturgesetze untersucht. Sie wird – obwohl sie eine Wahrheitssuche ist – für viele Dinge nie die gleiche Sicherheit reklamieren können, als die Logik oder die Na…
 
Als letztes Kapitel vor der Zusammenfassung, möchte ich die Auferstehung zum Thema nehmen. Sie ist wichtig, um das Christenum als Bewegung überhaupt erklären zu können. Die liberale Theologie hat viele Theorien in die Welt gesetzt: von den Betrugsthesen der enttäuschten Jünger, die nicht an den Arbeitsplatz zurückkehren wollten bis zu einer „spirit…
 
Dass Jesus gekreuzigt wurde ist als Fakt nicht umstritten. Nur islamische Apologeten müssen das Gegenteil behaupten, damit ihr Prophet nicht falsch gelegen hat. Für Mohammed war es nämlich nicht vorstellbar gewesen, dass ein Gerechter Gottes, ein Prophet, einen solch schändlichen Tod erleiden würde. Und schändlich war der Kreuzestod, wie Josphus in…
 
Es ist eine häufige Annahme, in den Evangelien eine gewisse Progression – einen Fortschritt – zu sehen. Zwischen dem ersten – Markus – und dem letzten – Johannes - liegen einige Jahrzehnte und glaubt man dieser althergebrachten Meinung hat sich in jener Zeit der Glaube der Kirche stark entwickelt – ja mehr noch, er entstand erst so richtig, vor all…
 
Auch abgesehen von der Autorenfrage, die wir - soweit wir können - nun behandelt haben, ist die dabei zu Tage getretene frühe Datierung der Evangelien bedeutsam für die Frage, wer Jesus war. Je kürzer der Zeitraum, desto weniger bleibt für Legendenbildung und „theologische Ausschmückung“. Vor allem aber sind frühe Berichte der Kritik und dem Widers…
 
In den vorangegangenen Episoden haben wir gesehen, dass das Genre der Evangelien eine historische Absicht hat; dass eine ursprünglich anonyme Weitergabe unwahrscheinlich ist, und es keinen triftigen Grund in- oder ausserhalb der Texte gibt, eine späte Entstehung anzunehmen. Für mindestens Markus und Lukas lassen sich die frühen 60er als Entstehungs…
 
Die zum Teil wilden Spätdatierungen der Evangelien im 19. Jahrhundert gehören dank Forschung und Archäologie weitgehend der Vergangenheit an. Als typische Festlegung nennt man heute für Markus ein Datum von etwas nach 70. Matthäus und Lukas sollen 80-85 geschrieben haben und Johannes 90-95. Dies ist keineswegs ein gewaltiges Zeitloch – wir reden vo…
 
1800 Jahre lang hat man die Evangelien weitgehend als historische Berichte aufgefasst. Schon im zweiten Jahrhundert bezeichnet Justinus die Evangelien als „Memorien“ der Apostel – im Griechischen ein Wort aus der biographischen Tradition. Dieser Konsens der Jahrhunderte begann, wie wir gesehen haben, mit dem Skeptizismus und Naturalismus der Aufklä…
 
Apokryph kommt – wenig überraschend – aus dem Griechischen und heisst so viel wie „verborgen“. Es geht also um Schriften, die entweder vorgeben verborgene, geheime Informationen zu enthalten, oder deren Entstehungsgeschichte obskur und in diesem Sinne verborgen ist. Aber so obskur sind die Apokrpyhen heute gar nicht mehr. Denn in den vergangenen Ja…
 
In Episode 5 haben wir das Markusevangelium besprochen. Hier machen wir nahtlos weiter mit den restlichen Evangelien. Wer eine Auffrischung braucht, was wir hier eigentlich unternehmen, sieht sich am besten einfach nochmal den Beginn der letzten Folge an.
 
Wenn die Evangelien nicht anonym verfasst wurden, wie wir in der letzten Folge gesagt haben, liegt es nahe bei der Autorenschaft dort zu beginnen, wo man eigentlich bei jedem Schriftwerk beginnen würde: nämlich beim Text selbst. Welche Angaben finden wir hier? Wir habe die sogenannten „Titel“ der Evangelien: Evangelium nach Matthäus, Evangelium nac…
 
In der vorletzten Folge habe ich versucht, einen kurzen Überblick über die Theorien zum historischen Jesus zu bieten, die in der Vergangenheit konstruiert worden sind. Gemein ist allen die Skepsis gegenüber den Evangelien und viele behaupten, die Texte seien zu spät entstanden, als dass sie geschichtlich zuverlässig wären. Über weite Strecken ist d…
 
Für die Frage nach der historischen Glaubwürdigkeit der Evangelien ist nicht unerheblich wie verlässlich unsere Quellen überhaupt sind. Haben wir jenen Text in der Hand, der dem usprünglichen gleicht? Wurden die Evangelien nicht durch das ständige Kopieren verfälscht? Grundsätzlich gilt: je mehr Kopien und je älter die Kopien, die zudem keine wesen…
 
Loading …

快速参考指南

Google login Twitter login Classic login